10 Fragen an Starfotograf Martin Wieland

Martin Wieland: Du bist einer der gefragtesten Fotografen Österreichs, warum?

Das kann man selber eher schwer beantworten. Eventuell liegt es and der Art, wie ich meine Models ablichte. Ich versuche immer, die Mädchen so natürlich wie möglich zu fotografieren und probiere Photoshop so wenig wie möglich einzusetzen. Immerhin bin ich Fotograf und kein Bildbearbeiter.


Deine Bilder leben von Emotionen, wie schaffst du es, diese einzufangen?

Das ist ein Prozess, der das ganze Shooting andauert. Ich versuche, es den Models so angenehm wie möglich zu machen und betrachte sie als gleichwertige Partner. Miteinander entstehen dann die gewollte Bilder. Meistens führe ich sie langsam in die von mir gewünschte Richtung und oft (nicht immer) erhalte ich dann die Bilder, die ich haben möchte.Ganz wichtig sind auch die Pausen zwischendurch:-)


Du machst jedes Jahr einen Kalender, wie und wo kann man den Kalender kaufen?

Ich mache nächstes Jahr sogar 2 Kalender. Erstmalig wird's auch eine Men's Edition geben. Der Kalender ist exklusiv nur über meine Webseite zu beziehen.
www.martinwieland.at

Deine Bilder haben sehr viel Erotik, wie schaffst du es, deine Models zu
motivieren?

Ich denke das liegt an meiner Art, mit den Models umzugehen. Ich bin am Set sehr locker,  entspannt und probiere auch immer gut drauf zu sein. Das überträgt sich auch auf die Stimmung der Models. Und wenn sich ein Model wohlfühlt, entstehen bessere Bilder.

Martin liebt Schwarz Weiß, warum?

Schwarz Weiß wirkt bei Aktaufnahmen für mich nicht so plakativ wie Farbe. In sw werden meiner Meinung nach Emotionen besser dargestellt als in Farbe. Obwohl es natürlich auch Aufnahmen gibt, die in Farbe besser wirken. Also ich bin jetzt nicht mehr nur auf sw fixiert, sondern probiere immer wieder auch Aktaufnahmen in Farbe aus.

Wenn du dich in 20 Jahren siehst, was würdest du über Martin Wieland 2013
denken?

Schwer zu sagen. Eventuell würde ich denken, dass das früher doch ganz lässig war, was ich damals gemacht habe.

Wie wichtig ist dir Technik, oder ist dir Technik wichtiger als Kreativität?

Ich beherrsche gerade so viel Technik wie nötig ist, um ein Bild zu erstellen. Wenn ich mich zuviel mit der Technik beschäftige, kann ich mich nicht auf den Bildaufbau konzentrieren, dem Model wird langweilig, das merkt man wiederum am Gesichtsausdruck und ich bekomme nicht meine Bilder;-)


Gibt es für dich das "perfekte Bild"? Wann ist ein Bild für dich "perfekt"?

Wenn ich jemals ein perfektes Bild machen sollte, hätte ich keine Möglichkeit mehr mich weiter zu entwickeln. Deshalb bin ich ganz froh, dass ich keine perfekten Bilder mache. Außerdem ist ein Bild mit kleinen Makeln doch viel interessanter als ein perfektes Bild ( dass es ja wahrscheinlich nicht gibt, weil das eine subjektive Angelegenheit ist ).


Lieber Dunkelkammer oder Photoshop?

Dunkelkammer war schon sehr cool, leider fehlt mir dafür die Zeit. Ich habe aber nach wie vor eine komplett eingerichtete Dunkelkammer bei mir im Studio. Photoshop hat aber ganz neue Perspektiven ermöglicht. Früher war ein blauer Fleck ein ziemliches Problem bei einem Shooting - heute geht das ruckzuck und der fleck ist weg. 


Zu guter letzt:  Bier oder Jacky Cola?

In letzter Zeit immer öfter Wein ( liegt sicher am Alter ;-)), Bier geht aber auch nach wie vor.

Weblinks:

www.martinwieland.at

FACEBOOK

Write a comment

Comments: 2
  • #1

    michaelholzweber (Saturday, 19 October 2013 14:43)

    sehr Interessant, schreit nach Fortsetzung, wer kommt als nächstes? :D

    LG

  • #2

    Peter Kulpe (Sunday, 20 October 2013 00:31)

    Mehr davon ...