Marke(un)ting im Wahlkampf oder...

wie schaffe ich es mit Wahlplakaten noch weniger Stimmen zu bekommen? Wenn ich so durch die Stadt schlendere werde ich zurzeit von Wahlplakaten richtig erschlagen. An jedem Eck lacht mich der schöne Feymann an oder der blauäugige Strache blinzelt mir entgegen und dann noch dieses Schaaaaaf...
Jetzt habe ich mir vorgenommen das alles wertfrei zu betrachten! Ich kenne weder die Partei, noch deren Akteure, ich sehe nur die Bilder samt den Slogans.
Zb. ein Schaf: Headline "Nicht ganz so belämmert wie die anderen" phuu...
Dann denke ich mir, würde diese Werbung in der Privatwirtschaft funktionieren?
Oder: "Liebe deinen nächsten, für mich sind das unsere Österreicher!"
Naja, in meinem Fall ist das dann Bogdan mein Nachbar leider kein Österreicher aber mein nächster. Der Bogdan ist übrigens einer meiner Lieblingsnachbarn, immer hilfsbereit und er war es auch, als mein übernächster Nachbar, ein Österreicher, wiedermal seine Frau blau und orange schlug, der ihn ob seiner Statur zu Rede stellte!
Dann diese Bilder auf den Plakaten! Ich frage mich ja wohin die ganzen Wahlkampfgelder fließen. Nicht in gute Fotografen, Texter oder gar Grafiker. Also wohin gehen diese horrenden Summen? Mit Sicherheit nicht ins Marketing, denn diese Wahlwerbung ist nicht nur „nicht gratis“ sondern auch „umsonst“! In Deutschland sind ja auch grad Wahlen, ok die Politiker dort sind jetzt auch nicht hübscher als unsere, müssen es auch nicht sein, aber die Fotos und die Wahlwerbung hat da schon eine andere Qualität, ist wie beim Fussball! Apropos Qualität, ich war nie ein Fan vom lieben Jörg Haider aber eines muss man Jörgl lassen, von Marketing hatte er mehr Ahnung, als Straches Grafiker der immer versucht seine Augen noch blauer zu machen! Haiders Wahlplakate waren mit Abstand die besten und der Jörgl war mit Sicherheit keine Schönheit! Er transportierte in seiner Wahlwerbung Geschichten. Welche Geschichte transportieren die heutigen Plakate. Ich weiß, dass die Grünen belämmert sind, die Blauen ihre Nächstenliebe auf Österreicher beschränken und der Stronach genau EIN Foto von sich hat. Die Roten führen uns durch „stürmische Zeiten“ mit „sicherer Hand“ an die Wand, die ÖVP „Gibt uns Sicherheit" mit diesen Plakaten die Wahl nicht zu gewinnen. Das BZÖ hat „genug bezahlt und will deshalb die Steuern senken" anscheinend ihr einziges Argument und dann gibt's da noch die NEOS... na dann packen wirs halt an!
Die Parteien wären gut beraten aus privatwirtschaftlicher Sicht zu denken, weil mit dieser Werbung würde jede Firma in Konkurs schlittern!
Darum appelliere ich an alle Parteien, seit nicht belämmert, wählt mich als euren neuen Fotografen, für bessere Bilder und eine bessere Zukunft und JA, ich kann auch blaue Augen retuschieren, aber so dass man es nicht merkt!

Write a comment

Comments: 0