Was hat sich der Fotograf dabei gedacht? Stellungnahme

­Guten morgen ­liebe Freunde,


ich habe mich jetzt dazu ­entschlossen eine kleine Stellungnahme zu meinem Mozartprojekt abzugeben. Eigentlich wollte ich das nicht machen, da es aber sehr viele Menschen gibt, die ich anscheinend beleidigt habe oder sogar verletzt möchte ich kurz ein paar Worte dazu schreiben.


Dieses Projekt schwirrt schon seit Jahren in meinem Kopf herum und Leute, die mich persönlich kennen, werden dies auch bestätigen. Was hat mich aber dazu bewegt? Ich finde dass in Österreich, egal ob in der Kunst, Politik oder Wirtschaft ein so perverser Personenkult betrieben wird, das man wirklich das Gefühl hat als würden nur Wahnsinnige in Österreich herumlaufen. Nehmen wir die Wirtschaft: Hannes Kartnik ist ein tolles Beispiel! Was ging er nicht durch die Medien, war vor rund 10 Jahren ein Promi, nein schon fast ein Star! Wodurch wurde er es? Was hat er gemacht? Die Medien erkannten ihn als einen Typen, der polarisiert und wurde geschickt in Szene gesetzt. Ich kann mich noch sehr gut an das Interview erinnern das Claudia Stöckel mit ihm auf Ö3 führte.

Oder nehmen wir einen Herrn Grasser. Vor Jahren Lieblings Schwiegersohn der Nation! Aber warum? Weil er Fiona geheiratet hat? Oder weil er sich unser Geld hinterrücks eingesteckt hat? Ein letztes Beispiel: Herr Lugner....Ich glaube dazu brauche ich wohl nichts sagen!


Und um genau das geht es mir bei meinem Bild. Es geht nicht primär um Mozart oder die Mozartkugeln. Es geht mir darum aufzuzeigen, was ein gewisser Status bei uns Österreichern bewirken kann! Wir heben Menschen in Positionen und dort werden sie ausgeschlachtet! Der Herr Lugner wird permanent im ORF verarscht, und wir lachen alle darüber.


Nimmt man Mozart und versetzt ihn in unsere heutige Zeit so glaube ich, würde er so denken wie auf meinem Bild. Ich gebe zu, es ist sehr plakativ gestaltet und auch sehr direkt, aber das ist nun mal meine Art.


Ich kann auch sehr gut mit der Kritik umgehen, dass ich es nie international schaffen werde und ich habe auch keine Angst vor Prügeln, wenn ich nach Salzburg komme! Vielleicht bin ich wirklich ein Prolet (ich steh sogar dazu) man sollte dieses Bild auch mehr als fotografische Karikatur sehen denn als Foto! Hätte Deix dieses Bild gemalt würden alle applaudieren! ;-)


Was ich aber geschafft habe, ist genau das was ich oben beschrieben habe! Ich bekomme seit ich das Bild veröffentlicht habe Mails, Anfragen, Beschimpfungen, Drohungen, Lob, Bewunderung das volle Programm.

Letzten Freitag hat sogar die Sun angefragt ob sie das Bild verwenden dürfen! (keine ahnung wie die dazu gekommen sind)


Für mich ist mein Mozart kein Bild, sondern ein Projekt, nein, ein Experiment, das mir gelungen ist!


Resümee


Es reicht in Österreich ein scheißender Mozart, um im Gespräch zu sein.

Write a comment

Comments: 9
  • #1

    Christian MUCFoto (Monday, 27 February 2012 08:42)

    Art rules .... keep going ...

  • #2

    Herbert F. (Monday, 27 February 2012 09:03)

    Bravo Stefan jetzt sollten es die letzten auch kapiert haben was du
    Aussagen willst

  • #3

    ? (Monday, 27 February 2012 09:41)

    Ich kann nur eines sagen: Vollidiot!

  • #4

    Roman Degold (Monday, 27 February 2012 09:45)

    Bravo, weiter so. Du hast es mit der fotografierten Karrikatur auf den Punkt gebracht. Dass das manche nicht verstehen muss man hinnehmen - die Art und Weise wie diese Leute darauf reagieren beweist mir jedoch eher, dass sie keine Ahnung von Mozarts Leben haebn (Er selbst hätte sich wahrscheinlich krumm gelacht).

  • #5

    Stefan (Monday, 27 February 2012 09:46)

    Hallo Stefan,
    zuerst mal Congratulations!!!!!
    Ich seh das Bild auch als Provokation! Das ist aber nicht unbedingt was Schlechtes!!
    Jeder Fotograf will, dass seine Bilder beachtet werden, das hast du mit diesem Bild 100%ig geschafft! Schau, es braucht keine scharfen Kurven,... und auch keine Erklärungen!!! Ich hab noch nie gehört, dass Deix seine Bilder erklärt hat, das würd ich an deiner Stelle auch nicht machen (aber mich gehts ja nix an)
    Du hast Recht, wenn Deix es machen würde, gäbe es Applaus. Vielleicht ist das DEIN Bild um zum "Deix" zu werden?!?!?
    Künstler polarisieren nun mal, daß ist der Weg zum Erfolg....
    LG
    Stefan

  • #6

    Jette (Monday, 27 February 2012 10:34)

    Meine Güte - hätte nicht gedacht, dass eine Karrikatur hier + heutzutage noch soviel Aufregung in allen Reihen provoziert...und schön auch, dass die "konstruktiven" Kritiker ihren Sch... äh ihre Kritik namenlos von sich geben...kunst hin kunst her - schöne Idee und schön umgesetzt ;) Grüße aus Dtschl...

  • #7

    doris (Monday, 27 February 2012 10:35)

    würde jeder sch.... oder zumindestens der, der uns betrifft (polizik), begründet werden, wäre die welt ein besserer ort!!!!!
    kunst ist nicht für jeden ;)
    alles liebe

  • #8

    Christian P. (Monday, 27 February 2012 20:01)

    wäre gar nicht nötig gewesen deine Stellungnahme. Nur Ignoranten verstehen deine Bildaussage nicht, oder fühlen sich in ihrer Engstirnigkeit bedroht. Ich finde es(das Bild) bestechend gut und hoffe das du dich durch div. Kommentare nicht abhalten läßt die Serie zu vollenden.

  • #9

    Anno (Saturday, 03 March 2012 19:13)

    Schon lange nicht mehr so gelacht
    nach Vollendung der Serie wie wäre es mal die Politik so elegant und konstruktiv in Szene zu setzen